Dienstag, 21. November 2017

[Vorbestellen] "Rocker Ghost - Ghost & Angel" von BÄRBEL MUSCHIOL


Hallo Ihr Lieben! 

Bestsellerautorin Bärbel Muschiol hat wieder etwas ganz Tolles für Euch! Wenn ihr Fans von Rockerromanen und MC's seid, ihr Bikes und harte Kerle liebt, dann seid ihr hier genau richtig:


Bestsellerautorin Bärbel Muschiol

Vorbestellen  

"Rocker Ghost - Ghost & Angel"


Ab heute könnt Ihr den Rockerroman "Rocker Ghost - Ghost & Angel" von BÄRBEL MUSCHIOL als Taschenbuch und E-Book vorbestellen!

Die Gesamtausgabe erscheint am 06. Dezember 2017 pünktlich zum Nikolaus und ist ein Must Read!! 

Jetzt vorbestellen!




Amazon:


Weltbild:




Klappentext: Angel hat eine schlimme Vergangenheit mit ihrem gewalttätigen Ehemann hinter sich. Ausgerechnet bei den Dead Riders, dem gefährlichsten Rockerclub Nordamerikas, hat sie Zuflucht gefunden. Zwischen illegalen Waffengeschäften und brutalen Bandenkriegen hat sie ein neues Kapitel in ihrem Leben aufgeschlagen mit Ghost. Dieser Rocker mit den irritierenden Geisteraugen hat es geschafft, dass sie langsam die Dämonen ihres früheren Lebens vergisst. Doch dann begeht Angel einen folgenschweren Fehler. Mit neuem Selbstwertgefühl will sie einen Schlussstrich unter ihr altes Leben ziehen. Heimlich fährt sie alleine zurück zu dem Haus, in dem sie mit Taylor in der Ehehölle gelebt hatte, um ihre Sachen zu holen. Ein Alleingang, der sie in tödliche Gefahr bringt - und niemand weiß, wo sie ist. Wird ihr Rider rechtzeitig zur Stelle sein, um ihr Leben zu retten?


Ich wünsche Euch einen schönen inspirierten Nachmittag mit den Rockern von Bärbel Muschiol! 

Eure Rena
Psssst ... eignet sich auch wunderbar als Weihnachtsgeschenk! 

Donnerstag, 16. November 2017

[Neuerscheinung] Ostfrieslandkrimi "Tödliche Krummhörn" von Elke Nansen im Klarant Verlag





Neuerscheinung: 


Ostfrieslandkrimi "Tödliche Krummhörn" von Elke Nansen 



Eine mumifizierte Leiche gibt Rätsel auf. Der 1. Fall der Kripo Emden/Leer mit den Kommissaren Rike Waatstedt und Richard Faber.

Elke Nansen ist das Pseudonym einer Autorin, die den Norden und Ostfriesland liebt. Die Nordsee, die unendliche friesische Weite, das platte Land mit seinen ganz speziellen Charakteren – diese Region hat ihren eigenen rauen Charme.
Krimiautorin Elke Nansen veröffentlicht jetzt mit „Tödliche Krummhörn“ ihren ersten Ostfrieslandkrimi im Klarant Verlag.

Eigentlich sollte Rike Waatstedt den freien Chefposten bei der Kripo Emden/Leer bekommen, doch dann wird der gebürtigen Friesin Richard Faber vor die Nase gesetzt! Ausgerechnet der arrogante Superbulle aus Frankfurt, höchste Aufklärungsquote, aber aus mysteriösen Gründen ins beschauliche Ostfriesland versetzt … Der Start der beiden ist schwierig, denn Faber ist alles andere als ein Teamplayer und Rike – emotional und geradeheraus – keine Frau, die sich unterkriegen lässt. Doch es bleibt nicht viel Zeit, sich zusammenzuraufen, denn es geht im ersten Roman des Ermittlerduos Faber/Waatstedt um ein sehr altes Verbrechen.


Zum Inhalt von "Tödliche Krummhörn":

Ein mörderischer Schleier liegt über der ostfriesischen Urlaubsregion Krummhörn. Bei Bauarbeiten wird die mumifizierte Leiche einer jungen Frau entdeckt, mehrere Jahrzehnte lag sie im Fundament des Hotels Deichrose begraben.
Hauptkommissar Richard Faber und seine Kollegin Rike Waatstedt von der Kripo Emden/Leer werden mit dem Fall betraut. Wer ist die tote Frau, wurde sie ermordet? Eine Identifizierung ist nicht möglich, dennoch ergibt sich schnell ein Verdacht: Silvester 1985 verschwand die Frau des Bauunternehmers Enno Dahlke unter mysteriösen Umständen. Die Ehe war unglücklich, und genau zu dieser Zeit war die Baufirma Dahlke mit der Errichtung des Hotels Deichrose beschäftigt …
Je tiefer die Kommissare in der Vergangenheit graben, desto düstere Zusammenhänge kommen ans Licht. Sie stoßen auf ein Netz aus Verzweiflung, Korruption und Gier. Die Liste der Verdächtigen wird immer länger, und der Fall mehr und mehr zum Rätsel ...


Der Ostfrieslandkrimi „Tödliche Krummhörn“ (ISBN 978-3-95573-708-5) ist als E-Book bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren zum Preis von 3,99 Euro erhältlich.

"Tödliche Krummhörn" gibt es ebenfalls als Taschenbuchausgabe zum Preis von 11,99 Euro.





Ich wünsche Euch einen spannenden Freitag und ein schönes Herbst-Lese-Wochenende mit "Tödliche Krummhörn" von Elke Nansen!

Eure Rena



Mittwoch, 15. November 2017

[Rena Larf] LiteraTOUR: "Das heißgeliebte J!" Eine Weihnachtsgeschichte für große und kleine Menschen!

Guten Morgen Ihr Lieben! 😍📗❤🎄


Draußen... ja, es fängt an.
Es riecht nach Zimt und anderen Gewürzen.
Es duftet nach Bratapfel und Glühwein, nach Lebkuchen und Mandarinen. Und auf einmal ...riecht's nach Himmel!

Das Fest der Liebe naht und somit auch die schönen und gemütlichen Stunden.Die Vorweihnachtszeit ist eine der geheimnisvollsten Zeiten für Kinder und Erwachsene, eine Zeit, in der man wieder ein wenig mehr zusammenrückt, so wie wir hier heute an diesem schönen Nachmittag.
Es werden gemütliche Veranstaltungen mit Märchen und Geschichten geplant, es wird gesungen und gelacht und über die heranrückenden Feiertage gesprochen.

Weihnachten ist ein Fest voller Wunder und Weihnachtswunder – Geschichten, die nur wahr werden können, wenn man glaubt....und das Licht im Herzen trägt.



Das heißgeliebte J!
Habt Ihr Lust auf eine Weihnachtsreise in die Kindheit?






Auf dem bunten runden Weihnachtsteller tummelten sich die herrlichsten Leckereien. 
Neben perlenbesetzten Baumkringeln reckte sich das Marzipanbrot vorwitzig über den Tellerrand und stupste am anderen Ende gegen das lilafarbene Glanzpapier eines mittelgroßen Weihnachtsmannes. 
Überall kugelten sich Marzipankartoffeln mit Dominosteinen um die Wette und verwiesen die kleinen gefüllten Knickebeinfässchen auf die hinteren Plätze. Zwischen Spekulatius mit Mandelbesatz, Lebkuchenherzen und leuchtendorangenen Clementinen lagen haufenweise schokoladige Pralinen, die sich gegenseitig an Schönheit übertrumpften. Die dunklen Printen und die hellen Pfeffernüsse schienen das wirre Kalorienchaos wie jedes Jahr komplett abzurunden. 
Ach... und da lag sie nun! 
Strahlend, verführerisch, wunderschön... ein zauberhaftes "J" in rotweiß gestreiftem Abendkleid - die Zuckerstange! 

Ihr süßlicher Duft aus Zucker und Pfefferminze verströmte sie an ihre Nachbarn in diesem kleinen Universum: an die Printen, die Dominosteine und Lebkuchenherzen, die Pfeffernüsse und den Weihnachtsmann. Und so sehr sich das Marzipanbrot auch reckte und streckte in seiner langen, goldigen Pracht - es kam doch nie ganz an und dabei liebte es die Zuckerstange mit jeder Faser seines Goldpapiers. 
"Was würde ich drum geben", dachte das Marzipanbrot, "könnte ich nur ein einziges Mal um den Weihnachtsteller marschieren und neben dir, meiner heißgeliebten Zuckerstange, ganz nah rangekuschelt liegen!" 

Das hieße jedoch, bergeweise Clementinen, Dominosteine und Spekulatius zur Seite zu schaufeln - womöglich über den Tellerrand - und schließlich auch noch den lila Weihnachtsmann aus seiner angestammten Mittelposition zu drängen. 
DAS hatte es aber noch niemals gegeben! 
Als das verliebte Marzipanbrot noch immer mit sehnsuchtsvollem Seufzer über diesen enormen Kraftaufwand nachdachte und unruhig versuchte, Anlauf zu holen, huschten ganz leise und heimlich ein kleiner Daumen und ein Zeigefinger über den prall gefüllten Weihnachtsteller und grapschten zielsicher das rotweiße "J" aus der Menge der Pralinen, Clementinen und Baumkringel heraus. 
Das Marzipanbrot riss Augen und Mund vor Entsetzen weit auf und begann vor Liebeskummer und Herzschmerz augenblicklich unter den heißen Weinachtskerzen zu schmelzen. 

"Ach, bitte, grundgütiger Nussknacker", flüsterte das Marzipanbrot, "lass mich bitte der Nächste sein. So kann ich wenigstens im Geschmack auf der Zunge meiner heißgeliebten Zuckerstange ein letztes mal ganz nahe sein!" 

Und als die kleinen Fingerchen das leicht geschmolzene Marzipanbrot erwischten, lies es sich opferbereit aus dem Goldpapier wickeln und ergab sich glücklich in sein Schicksal... 



Eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht 
Eure Rena

Montag, 13. November 2017

[Vorbestellen] Der neue Ostfrieslandkrimi „Tödliche Krummhörn“ von Elke Nansen

Guten Morgen Ihr Lieben! 💗
Für Krimifans habe ich eine schöne Neuigkeit: 

„Tödliche Krummhörn“, der neue Ostfrieslandkrimi von Elke Nansen, kann als Taschenbuch und als E-Book vorbestellt werden!

Der Roman erscheint am 17. November 2017 im Klarant Verlag. Es handelt sich hierbei um den 1. Fall der Kripo Emden/Leer mit den Kommissaren Rike Waatstedt und Richard Faber.


Tödliche Krummhörn - Ostfriesenkrimi von Elke Nansen



Vorbestellen bei:

Amazon





Weltbild





Klappentext: Ein mörderischer Schleier liegt über der ostfriesischen Urlaubsregion Krummhörn. Bei Bauarbeiten wird die mumifizierte Leiche einer jungen Frau entdeckt, mehrere Jahrzehnte lag sie im Fundament des Hotels Deichrose begraben.
Hauptkommissar Richard Faber und seine Kollegin Rike Waatstedt von der Kripo Emden/Leer werden mit dem Fall betraut. Wer ist die tote Frau, wurde sie ermordet? Eine Identifizierung ist nicht möglich, dennoch ergibt sich schnell ein Verdacht: Silvester 1985 verschwand die Frau des Bauunternehmers Enno Dahlke unter mysteriösen Umständen. Die Ehe war unglücklich, und genau zu dieser Zeit war die Baufirma Dahlke mit der Errichtung des Hotels Deichrose beschäftigt …
Je tiefer die Kommissare in der Vergangenheit graben, desto düstere Zusammenhänge kommen ans Licht. Sie stoßen auf ein Netz aus Verzweiflung, Korruption und Gier. Die Liste der Verdächtigen wird immer länger, und der Fall mehr und mehr zum Rätsel ..



Serienbeschreibung: Faber und Waatstedt ermitteln

Eigentlich sollte Rike Waatstedt den freien Chefposten bei der Kripo Emden/Leer bekommen, doch dann wird der gebürtigen Friesin Richard Faber vor die Nase gesetzt! Ausgerechnet der arrogante Superbulle aus Frankfurt, höchste Aufklärungsquote, aber aus mysteriösen Gründen ins beschauliche Ostfriesland versetzt … Der Start der beiden ist schwierig, denn Faber ist alles andere als ein Teamplayer und Rike – emotional und geradeheraus – keine Frau, die sich unterkriegen lässt. Doch es bleibt nicht viel Zeit, sich zusammenzuraufen, denn in ganz Ostfriesland warten brisante Mordfälle auf das ungleiche Duo!





Autorenporträt:


Elke Nansen ist das Pseudonym einer Autorin, die den Norden und Ostfriesland liebt. Die Nordsee, die unendliche friesische Weite, das platte Land mit seinen ganz speziellen Charakteren – diese Region hat ihren eigenen rauen Charme, hier kann Elke Nansen ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Und so schreiben sich die spannendsten Geschichten manchmal wie von selbst … Besonders angetan haben es der Autorin die ostfriesischen Inseln, die sie alle schon besucht hat. Als leidenschaftliche Taucherin liebt Elke Nansen die See und das Wasser. 8 Jahre hat sie im niedersächsischen Städtchen Verden an der Aller gelebt.




Ich finde es immer wieder toll eine neue Krimiautorin & ihre Romane kennen zu lernen. Ich bin schon gespannt auf den Ostfriesenkrimi!

Eure Rena 😉

Freitag, 10. November 2017

[Neuerscheinung] Annabel Rose: "Pulse of Love - Unerwartete Sehnsucht"



Neuerscheinung
"Pulse of Love - Unerwartete Sehnsucht" von Annabel Rose im Klarant Verlag

Der erotische Roman über Stärke, Schwäche und große Gefühle: Lust ist etwas so Wunderbares und was zwei Menschen gemeinsam Lust bereitet, müssen sie miteinander herausfinden.




Annabel Rose veröffentlicht mit "Pulse of Love - Unerwartete Sehnsucht" ihren zweiten Roman im Klarant Verlag. Die aufregende erotische Geschichte um Jens und Nina über den Reiz von Dominanz und Unterwerfung zeigt auf, was die Sehnsucht bedeutet, wenn man sich dem Willen eines anderen völlig ausliefert. Die Autorin schreibt lustvoll, nennt die Dinge beim Namen und beherrscht die Kunst mit Worten Appetit zu machen. "Pulse of Love - Unerwartete Sehnsucht" ist ein bemerkenswertes Lese-Highlight für Leser erotischer Literatur.


Zum Inhalt von "Pulse of Love - Unerwartete Sehnsucht":
Es ist kein Deal, sondern ein Befehl: Sie gibt ihm ihren Zweitschlüssel und hat ihn jederzeit zu empfangen, wenn er Lust dazu hat … Sandra kann selbst kaum glauben, dass sie sich darauf einlässt. Normalerweise bestimmt die sexy Blondine selbst, wo es langgeht, doch mit diesem Mann ist alles anders. Als Callboy versteht es Jens wie kein Zweiter, Frauen zu befriedigen. Dominant macht er Sandra zu seinem willigen Spielzeug, und sie genießt es, auf jede erdenkliche Art von ihm unterworfen zu werden. Tag für Tag wird die Beziehung intensiver, unerwartete Gefühle werden geweckt. Ist es mehr als nur pure Lust? Kaum vorstellbar, denn beide haben ein festes Motto: Heiße Abenteuer: ja, Liebe und Gefühle: nein …





Der erotische Roman "Pulse of Love - Unerwartete Sehnsucht " (ISBN 978-3-95573-704-7) von Annabel Rose kann bei allen bekannten E-Book Shops wie Amazon (für den Kindle eReader), Apple iTunes (für iBooks), Thalia (für tolino), Weltbild, buecher.de, buch.de, Hugendubel, Kobo und vielen weiteren erworben werden zum Preis von 3,99 Euro. 

"Pulse of Love - Unerwartete Sehnsucht" ist ebenfalls als Taschenbuchausgabe zum Preis von 11,99 Euro erhältlich.


Mehr Informationen zu "Pulse of Love - Unerwartete Sehnsucht" erhält der Leser hier: https://www.amazon.de/dp/B0758R63M6 sowie eine Leseprobe unter https://www.weltbild.de/artikel/ebook/pulse-of-love-unerwartete-sehnsucht_23776088-1.


Viel Lesespaß wünscht
Eure Rena


Donnerstag, 9. November 2017

[Neuerscheinung] „King of Devils – ihm verfallen“ - der neue Erotikroman von Leocardia Sommer


NEUERSCHEINUNG



Guten Morgen Ihr Lieben!

„King of Devils – ihm verfallen“ ist heute im Klarant Verlag erschienen! 

Die Autorin Leocardia Sommer schreibt über den Reiz von Dominanz und Unterwerfung und was passiert wenn man sprichwörtlich die Zügel aus der Hand gibt und dem Willen eines anderen völlig ausgeliefert ist! 
Wird Karla ihre Lieblingsfantasie zum Verhängnis oder kann sie dieser ungeahnten Erregung durch die Mischung aus Schmerz und Lust widerstehen?





Bestellen bei:






Klappentext: Karla ist eine selbstbewusste, erfolgreiche Frau, die ihr Singledasein genießt, bis sie auf den sadistischen Maik trifft und sich ihm sexuell völlig ausliefert. Sie unterwirft sich seiner egoistischen, fordernden Lust, bis sie ihm völlig hörig ist und sich selbst dabei aufgibt. 
Als Maik eine Grenze überschreitet, flieht sie voller Panik und versteckt sich bei Chris, ihrem Nachbarn. Bei ihm kommt sie zur Ruhe und findet Halt. Er will ihr helfen, Maik endgültig loszuwerden, doch der ist ein gefährlicher Gegner, der seine willige Beute nicht freiwillig hergeben wird. 
Und was will Karla, die sich wie auf Entzug nach dem Reiz – den intensiven Momenten der Unterwerfung – sehnt?


Die Autorin:

1964 war das Jahr des Babybooms in Deutschland. In diesem Jahr, das Jahr des Drachen, wurde auch Leocardia Sommer geboren. Das
chinesische Horoskop sagt den Drachengeborenen Energie, Ungeduld und Hartnäckigkeit nach – doch genauso auch Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und das Streben nach Harmonie. Dies alles sind Eigenschaften, die Leocardia Sommer in sich vereint und sie als Person
ganz gut beschreibt. 1983 lernte sie ihren Mann kennen, mit dem sie mittlerweile seit vielen Jahren verheiratet ist. Wie in der Partnerschaft hält sie es auch im Beruf, denn mit Hingabe, Durchhaltevermögen und einer großen Prise Humor lässt sich fast alles meistern – so ihr Motto.



Ich wünsche Euch ein sinnliches Lesevergnügen mit dem neuen erotischen Roman von Leocardia Sommer!

Eure Rena



Dienstag, 7. November 2017

[Storys] Weihnachten: "Die Lichthüterin" von Rena Larf







Von Rena Larf


Die Welt liegt in Watte gepackt. 
Die kleinen Kuppen des Nachtlandgebirges sind leicht bedeckt mit Schnee und nur ab und zu kann man einen grünen Weihnachtswichtel in seinem Mantel aus Gras und Blättern durch das Weiß des nahe gelegenen Waldes stapfen sehen. Sonst sind die Wichtel fast unsichtbar durch ihre Tarnung.




Die Weihnachtselfe indessen schwebt sicher auf der kleinen Lichtung in der Luft, ein zartes Schleierkleid umschmeichelt ihre prachtvolle Figur. Ihre Haare glänzen noch goldener als der schönste Goldstaub und die schimmernden Flügel sind durchsichtig und summen leise wie Libellenflügel. Die Silberglöckchen, die ihren Kopf wie Blütenknospen schmücken, klingeln bei jeder Bewegung eine feine, kleine Melodie dazu. Sie rufen zur Wahl der Lichthüterin, die auf das wunderschöne Weihnachtslicht aufpassen muss, während sich die Weihnachtselfe mit dem Weihnachtsmann um die Geschenke kümmert. Zu Weihnachten wird nämlich extra eine Elfe ausgeguckt, die das Weihnachtslicht behüten muss. Dieses Licht ist unheimlich wichtig, sonst leuchtet kein Weihnachtsbaum so richtig schön, wie wir es kennen. Das Weihnachtslicht wird in jedes Haus gestreut, damit es den Menschen warm ums Herz wird.

Nun ist es wieder so weit. Dieses Jahr muss eine neue Elfe gewählt werden.
Durch die vom Mond durchglühten Silberwölkchen am frühen Abendhimmel funkeln die Sterne auf die Lichtung hinab, auf der die anderen Elfen miteinander wie schwerelos tanzen.
„Lasset uns wählen“, ertönt wohlklingend die Stimme der Weihnachtselfe.
Die Elfen halten inne mit ihrem Tanz und suchen sich Sitzplätze auf den umher liegenden großen Felsen am Rand der Lichtung. Gesang und Saitenspiel verstummen mit dem Wispern des Winterwindes.

„Wieder einmal ist es kurz vor Weihnachten“, fährt die Weihnachtselfe fort, „ und wir müssen die Hüterin des Lichtes aus unserer Mitte erwählen.“
Ein Raunen geht durch das kleine Völkchen.

Eine junge Elfin betritt den Mittelkreis der Lichtung und gibt zu erkennen, dass sie sich zur Wahl stellen möchte.

“Mein Name ist Alfruna. Ich bin schlau und schnell und kann das Weihnachtslicht in Nullkommanix in alle Häuser streuen. Meine eifrige und unermüdliche Arbeit kennt ihr und ich bin die Beste dafür.“
Alfruna wirft ihr Haar stolz in den Nacken und blickt herausfordernd in die Runde, bevor sie auf ihrem Felsen wieder Platz nimmt.
Die Weihnachtselfe macht eine wohlwollende Geste und die nächste Anwärterin tritt in den Kreis.

„Mein Name ist Lidwina, mein Ruhm eilt mir voraus. Ich bin schneller als Alfruna und habe schon große Aufgaben erledigt zur Zufriedenheit des Weihnachtsmannes. Wenn jemand Hüterin des Lichtes wird, dann bin ich es.“
Lidwina schaut die Weihnachtselfe grinsend und selbstsicher an und setzt sich schwungvoll auf ihren leicht erhöhten Felsvorsprung.
Die Weihnachtselfe atmet tief durch und seufzt leise.
„Wer noch? Wer von euch traut es sich zu, diese ehrenvolle und wichtige Aufgabe zu übernehmen, damit die Lichter an den Weihnachtsbäumen dieses Jahr besonders hell leuchten?“
Die Elfen verstummen jäh. Viele von ihnen senken den Blick. 
Nur Alfruna und Lidwina blitzen sich gegenseitig mit bösen Blicken an.
Eine unendliche Weile herrscht Stille im Weihnachtsreich der Elfen.




Dann erhebt sich eine kleine, etwas pummelige Elfe und tapst stolpernd in Richtung Mittelkreis der Lichtung. Das Raunen und Wispern nimmt zu und steigert sich schließlich zu einem großen Gelächter.
Selbst die Weihnachtselfe kann ein leichtes Schmunzeln nicht verbergen, bittet aber nach kurzer Zeit mit einer freundlichen Geste um Ruhe.
Sie runzelt ihre Stirn und nickt aufmunternd mit dem Kopf: „Nun...?“
Die kleine, pummelige Elfe räuspert sich und spricht mit piepsender Stimme:
„Ich bin Lykke. Man nennt mich die Glückliche, weil ich immer fröhlich bin und mein Volk zum Lachen bringe. Nun... ich ... ich würde es gerne versuchen, Hüterin des Lichtes zu sein.“
Ein brausendes Gelächter schallt über die Lichtung.

Die Elfen schlagen mit ihren Libellenflügeln um die Wette, um nicht vor lachen von ihren Felsen zu purzeln.
Die Weihnachtselfe schließlich gebietet Einhalt und Stille legt sich über den Mittelkreis.

Alle erwarten mit Spannung ihre Worte, nachdem klar wird, dass es keine weiteren Bewerberinnen geben wird.
Die Weihnachtselfe erhebt sich, um ihren Worten Nachdruck zu verleihen und spricht zu ihrem Volk: „Nun, es ist eure Entscheidung. Mir als Weihnachtselfe steht traditionsgemäß eine erste Bewertung der Kandidatinnen zu.“ Sie macht eine Pause.
„Alfruna, deine Schnelligkeit ist für unser Volk von Nutzen. Dein Hochmut jedoch ist etwas, dass das Leuchten des Weihnachtslichtes verdunkeln würde.“
Gemurmel erfüllt die Lichtung und Alfruna wirft einen schmollenden Blick in die Runde.

„Lidwina, dein Ruhm und deine Taten sind wahrlich legendär. Deine Machtgier allerdings würde das Licht der Hüterin zur Finsternis machen.“
Ein erschrockener Ausruf füllt den Mittelkreis mit Leben und Lidwina fliegt erbost in das Unterholz.
Dann wendet sich die Weihnachtselfe der kleinen, pummeligen Lykke zu.

„Und nun zu dir, du Glückliche.“ Die Elfe lächelt zufrieden. „Sicher, du entsprichst nicht der optischen Norm einer Lichthüterin. Du wirst bestimmt etwas länger brauchen, um das Weihnachtslicht zu verstreuen. Aber ist es nicht die Zeit des Wartens auf etwas Besonderes, die schöner ist, als die Freude selbst?
Liebste Lykke, welch größere Ehre könnte uns widerfahren, als wenn du das Licht des Lächelns und des Glücks an die Weihnachtsbäume hängst und die Herzen der Menschen mit Freude erfüllst?“
In den Elfenkreis kommt Bewegung, aufgeregtes Umherschwirren ist die Folge, wisperndes Getuschel.
Nach einiger Zeit kehrt Stille auf die Lichtung im Wald in der Nähe des Nachtlandgebirges ein.

Und so kommt es, dass die Weihnachtselfe in diesem Jahr nach einem einstimmigen Beschluss der anwesenden Elfen dem kleinen Pummelchen Lykke den Titel „Lichthüterin“ verleiht.


Und Lykke?? Die streut das Weihnachtslicht in jedes Haus.

Da leuchten die Bäume und es wird einem ganz warm ums Herz….





Ich wünsche Euch eine schöne Vorweihnachtszeit!

Eure Rena