Montag, 22. November 2010

Daily Podcast: Der Adventskalender des Hamburger Literatur-Radios

Jeden Tag ein Türchen












So ein Adventskalender hat etwas für sich - egal ob aus Schokolade oder als schöne Idee für die Ohren. Den Podcast-Adventskalender bietet das Hamburger Literatur-Radio ab dem 1. Dezember 2010 seinen Hörern täglich bis zum 22. Dezember über Internet an. Denn dann geht die Sendeleitung in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub. Bis dahin gibt es dann jeden Tag ein kleines akustisches Geschenk zum Live-Hören oder zum späteren Download aus dem Archiv des Senders.

Die Idee entstand durch die Sendeleiterin Rena Larf, die mit Heinz Bornemann, dem Ex-Regisseur von Tagesschau, Tagesthemen, NDR-Talkshow, Nachtmagazin und Wochenspiegel, einen äußerst dichterischen Unruheständler zur Mitarbeit überreden konnte.
Seine amüsanten Weihnachtsgedichte sind nicht nur in Hamburg sehr beliebt und machen einen wesentlichen Teil des HLR-Adventskalenders aus. Da hat dann schon mal der Weihnachtsmann Zahnschmerzen oder die Schneeflocken treiben in Hamburg vorweihnachtlichen Unfug.
Auch Marc Schröder, Hörbuchsprecher aus Sarstedt, der ab 2011 eine eigene kleine Podcastreihe auf dem HLR sprechen wird, steuerte zwei von ihm eingelesene Weihnachtsgeschichten der bekannten Autorin und Journalistin Elke Bräunling bei.
Neben einem Weihnachtsmärchen der Autorin Petra Hartmann, sind auch die meisten anderen Podcasts von Rena Larf eingelesen worden.
Klassische Märchen von Hans-Christian Andersen, der Scrooge von Charles Dickens, die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium oder Joseph von Eichendorffs Weihnachten sind ebenso im Kalender enthalten wie Selbstgeschriebenes von Rena Larf.  
Drei Beiträge stammen von LibriVox, einem Katalog mit freien Hörbüchern aus der Public Domain.

Link zum Sender:

Eine komplette Programmübersicht des Podcast-Adventskalenders:





Freitag, 19. November 2010

Bratapfel im Jenfeld-Haus

Freu' mich jetzt schon auf den Traditionellen Bratapfelnachmittag im 

Jenfeld-Haus am 05. Dezember 2010.
Griseldis Klein als Sopranistin bestreitet mit mir ab 16:00 Uhr das Programm.


Montag, 15. November 2010

Der Schutzengel..

Meine Story "Der Schutzengel" erscheint auf GT- WORLDWIDE im Ressort Kultur:


.... Denn er bietet seine Engel für Dich auf, Dich zu bewahren auf allen Deinen Wegen. Auf den Händen tragen sie Dich, damit Du Deinen Fuß nicht an einen Stein stößt.(Psalm 9: 11+12)

Sonntag, 14. November 2010

13. November 2010, 17 Uhr: Impressionen von der Lesung "Der Kleine Prinz"

13. November 2010, 17 Uhr: Impressionen von der Lesung 

"Der Kleine Prinz" in der Bücherkate Glinde mit Rena Larf


O-Stimmen zum Vortrag:
"Es ist immer wieder eine Freude, Ihnen zuzuhören. Wir sind ja auch schon im Alten Gutshaus bei Lesungen mit Ihnen gewesen!"

"Das hat mich daran erinnert, was ich früher in meiner Jugend gelesen habe. Das war eine schöne Zeit voller Träume!"

"Vielen, vielen Dank, Frau Larf. Ich hatte den "Kleinen Prinzen" irgendwie schon ganz vergessen. Sie haben mit Ihrem Vortrag Seele & Herz berührt und etwas ganz Besonderes zurück gegeben."

Sonntag, 7. November 2010

07. November 2010: Gänsebraten-Menü im Traditionshaus Harms

Heike Harms Genusshandwerkerei veranstaltete im Gasthaus Harms ein Gänsebraten-Menü für Stammgäste des Traditionshauses.

„Etwas mit Gans“ hatte sich Heike Harms für ihre Gäste gewünscht.
Nun, das haben Sie wohl bekommen, sowohl literarisch als auch praktisch-faktisch.

Wir machten gemeinsam einen Streifzug zu unseren Küchenchefs mit unglaublichen Rezepten aus der ganzen Welt. Das Wintermärchen wurde kurz gestreift. Mit Helga lernten wir 'Essenz vom Geflügel an Segmenten des niedersächsischen Rotkrauts mit pochierten Faltlingen' kennen.
Wilhelm Busch hat uns erklärt, was zu einem guten Braten gehört.
Nur mit viel Schnaps und mit „Nicht lang schnacken, Kopp in Nacken“ war der Gänsebratenmarathon zu überstehen. Eine Gans, die fraß nur Haferflocken und Backwerk, die andere hatte gar einen Sweater an. Die tief gefrorne Gans aus Dänemark und Rosis Weihnachtsbraten waren die Einstimmung für einen chirurgisch-amüsanten Eingriff am Bratgut.

Letztendlich schickten wir stimmungsvoll für die nahende Weihnacht ein kleines Mädchen mit Schwefelhölzern ins literarische Gefecht, deren geträumte Gans von der Schüssel herunter sprang und auf dem Fußboden, mit Messer und Gabel im Rücken herum wackelte.

Das Publikum war einhelliger Meinung:
Eine gelungene literarische Mischung mit einem rundum schönen Menü!

Montag, 1. November 2010

Erotische Crime Story auf GT-Worldwide



Liebe kann mörderisch sein, sagt man. Insbesondere wenn sie in Hass umschlägt. Immer wieder erschüttern uns TV-Berichte oder Zeitungsmeldungen über Beziehungstaten an Feiertagen. Aber sie befriedigen auch unsere Sensationslust. Manchmal wohnt der Mörder gleich nebenan. Aber der Mörder, der sich hinter der Maske der Normalität verbirgt, den wir vielleicht kennen und trotzdem nicht erkennen, bedeutet für viele von uns die Faszination des realen Bösen, denn er ist von seinem Wesen her viel schwieriger zu erfassen und gerade deshalb so nachhaltig interessant.

Beliebte Posts

[Neuerscheinung] "Keep calm and spank me - 1 " von BÄRBEL MUSCHIOL

NEUERSCHEINUNG "Keep calm and spank me - 1 " von BÄRBEL MUSCHIOL Hallo ihr Lieben! Jeder von uns hat in der Sexualität ...